Landing Page Aufbau

 

Es reicht nicht, einfach nur eine Landingpage irgendwie zu erstellen. Wenn Sie eine Landingpage gestalten, müssen viele Elemente mit einbezogen werden, um den Besucher gezielt anzusprechen und eine Conversion zu erzielen.

 

Logo

Das Logo Ihres Unternehmens darf auf keinen Fall auf der Landingpage fehlen. Es sollte auf der Seite oben links eingefügt werden, denn dort wird es in der Regel vom Besucher erwartet. Das Logo sollte mit einem Hyperlink zur Homepage Ihres Unternehmens führen, um die Besucher zu Ihrer Website weiterleiten zu können.

 

Überschrift

Die Überschrift sollte beim Öffnen der Landingpage direkt die Aufmerksamkeit des Besuchers erregen. Es ist wichtig, die Überschrift kurz und simpel zu gestalten. Dabei sollten Sie die wichtigsten Keywords mit einbeziehen. Sie sollten das Problem des Nutzers ansprechen und erklären, welche Lösung Ihr Unternehmen für das Problem bietet. Präsentieren Sie Ihr Angebot und Ihr Nutzenversprechen. Nach der Überschrift kann eine Unterüberschrift durchaus sinnvoll sein. Sie kann dazu beitragen, dass die Besucher die Funktionen und Vorteile Ihres Produktes oder Services besser verstehen.

 

Hero-Shot

Der Hero-Shot ist das Hintergrundbild, das Ihr Produkt oder Ihren Service ansprechend präsentiert. Auf dem Hero-Shot wird grundsätzlich die Überschrift und Unterüberschrift platziert. Das Bild sollte daher nicht vom Inhalt ablenken und für einen hohen Kontrast zwischen Bild und Content sorgen. Der Hero-Shot muss den Besucher so ansprechen, dass er das Produkt oder den Service sofort kaufen möchte. Er sollte beim Nutzer Emotionen wecken.  
Beim Landingpage gestalten sollte hierbei beachtet werden, dass der Hero-Shot bei Mobilgeräten zu einer schlechteren SEO Performance führen kann, da die Ladezeiten länger ausfallen können. In der  Desktop Ansicht sollte der Hero-Shot jedoch auf jeden Fall einbezogen werden.

 

Einleitung

Unterhalb des Hero-Shots folgt beim Aufbau der Landingpage die Einleitung zum Produkt. Sie sollte kurz und verständlich erläutern, wofür der Benutzer das Produkt oder den Service benötigt. Sie sollten Ihrem Besucher in der Einleitung einen Anreiz geben weiterzulesen. Heben Sie also den Nutzen hervor und wiederholen Sie die Keywords.

 

Unique Value Proposition (UVP)

Die Unique Value Proposition stellt das Nutzenversprechen des Produktes dar. Sie präsentiert die Vorteile des Produktes und bezieht sich auf die Bedürfnisse der Zielgruppe. Die UVP sollte, wie die Einleitung, knapp gestaltet werden und sich auf das Wesentliche konzentrieren. Sie wird häufig stichpunktartig dargestellt, um die wichtigen Nutzen des Produktes deutlich zu machen. Die UVP kann außerdem, wie bereits erwähnt, in die Überschrift einbezogen werden. Damit lenken Sie Ihre Besucher direkt auf die Vorteilte Ihres Angebotes.

 

Reason Why

Nachfolgend sollten gute Gründe, die für den Kauf sprechen, genannt werden. Die Argumente sollten den Besucher überzeugen, Ihr Produkt oder Ihren Service zu kaufen.  Je nach Zielgruppe muss die Reason Why unterschiedlich gestaltet werden, beispielsweise anhand von Statistiken oder Grafiken. Für einige Zielgruppen reichen auch schon ansprechende Texte. Wichtig ist, dass dem Nutzer nachvollziehbare Argumente vorliegen, um eine Entscheidung zu treffen. Ihre Landingpage sollte diese Argumente hervorheben.

 

Preis

Wenn Sie Ihre Landingpage gestalten, sollten Sie den Preis Ihres Produktes oder Ihres Services auf jeden Fall mit angeben. Ohne einen Preis, trifft ein Besucher keine Entscheidung. An dieser Stelle können Sie auch mit Sonderpreisen, Rabatten oder Gratisbeigaben zum Kauf werben. Besondere Aktionen können einen Besucher zusätzlich zum Kauf motivieren.

 

Call to Action (CTA)

Die Call to Action ist ein Element, das darauf abzielt, dass der Kunde eine bestimmte Aktion durchführt. Sie wird genutzt, um Leads zu generieren. Die CTA sollte klar zu erkennen sein und hervorgehoben werden. Die CTA sollte auf Ihrer Landingpage dort platziert werden, wo sie erwartet wird und direkt wahrgenommen werden kann. Nutzen Sie für die Gestaltung des CTA-Buttons Aktionswörter, die Dringlichkeit erzeugen und zum Klicken einladen. Die Call to Action ist eins der wichtigsten Elemente auf Ihrer Landingpage.

 

Funktionen

Nachdem Sie die ersten Aufmerksamkeit erregenden Elemente in Ihre Landingpage eingebracht haben, sollten Sie anschließend die genauen Funktionen Ihres Produktes oder Services erläutern. Achten Sie hier wieder darauf, dass die Beschreibungen nicht zu lange sind. Präsentieren Sie die Vorteile Ihres Angebotes. Nutzen Sie dafür Bilder oder Videos, die die Funktionen veranschaulichen. Beziehen Sie sich auf Ihrer Zielgruppe.

 

Vertrauenselemente

Beziehen Sie am Ende Ihrer Landingpage Elemente ein, die Vertrauen schaffen. Der Besucher möchte sicher sein, dass er keine Fehlentscheidung trifft, wenn er das Produkt bei Ihnen kauft.
Fügen Sie hierfür Testimonials ein. Viele Kunden verlassen sich auf die Meinung eines anderen, da diese anfängliche Unsicherheiten beseitigt. Achten Sie darauf, dass die Echtheit der Testimonials bewiesen werden kann, indem Sie Fotos der Person hinzufügen und am besten zu Ihren Social Media Profilen verlinkt wird. Die Testimonials sollten auffallend platziert werden, aber keinesfalls vom CTA Button ablenken.
Zertifikate, Siegel und besondere Auszeichnungen bauen ebenfalls Vertrauen zu Ihrer Firma auf. Fügen Sie beispielsweise, falls Sie mit bekannten Unternehmen zusammengearbeitet haben, deren Logo zu Ihrer Seite hinzu, um Glaubwürdigkeit zu erzeugen.

Diese Elemente sind essentiell für den Aufbau einer Landing Page und können nur zusammen auf den Kunden wirken und die gewünschte Wirkung erzielen. Zusätzlich zu diesen Bestandteilen können Sie, je nach Zielgruppe, beim Landingpage gestalten eine Datenabfrage, Kontaktmöglichkeit, Social Media Buttons oder Google Maps hinzufügen.

 

Datenabfrage

In Form von Formularen können Sie auf Ihrer Landingpage Daten abfragen, um Leads zu generieren. Die Datenabfrage sollte wenig Zeit in Anspruch nehmen, um Ihren Nutzer nicht zu nerven.

 

Kontaktmöglichkeit

Für einige Unternehmen kann es durchaus sinnvoll sein, auf der Landingpage eine E-Mail Adresse oder Telefonnummer als Kontaktmöglichkeit hinzuzufügen. So kann der Kunde Sie bei Interesse direkt kontaktieren.

 

Social Media Buttons

Social Media Buttons können zu Ihren Social Media Accounts verweisen, um den Besucher Ihrem Unternehmen näher zu bringen. Zusätzlich können Share Buttons auf Ihrer Landingpage hinzugefügt werden, sodass der Nutzer Ihr Angebot einfach mit ihren Freunden auf Social Media teilen kann.

 

Google Maps

Für regionale oder lokale Angebote kann das Anzeigen des Standorts durch Google Maps von Vorteil sein. So weiß der Kunde sofort, wo sich Ihr Unternehmen befindet. Achten Sie hierbei aber darauf, dass Google Maps nicht von den wichtigen Informationen ablenkt.

 

Eine Landingpage muss Ihre Zielgruppe ansprechen, sie muss attraktiv gestaltete sein. Sie sollte dazu beitragen, Ihre Conversion zu erreichen. Beim Gestalten der Landingpage sollten die gennannten Komponenten beachtet, und vor allem, ansprechend umgesetzt werden. Nutzen Sie unsere Software, um eine optimale Landingpage für Ihr Unternehmen zu gestalten. Sie brauchen dafür keine Vorkenntnisse. Wenn Sie Ihre wertvolle Zeit aber lieber in Ihr tägliches Geschäft investieren wollen, übernehmen wir die Gestaltung Ihrer Landingpage gerne für Sie. Wir bieten Ihnen die optimale Lösung für Ihr Landingpage. Für Ihren Erfolg. Ob Sie Ihre Landingpages selbstständig erstellen wollen, mit Unterstützung oder die Verantwortung komplett übertragen möchten, Wir sind der richtige Ansprechpartner für Sie.

Absatz ASS

Landingpage SERVICES

 

2019 © by Absatz Kanzlei - powered by WordPress